Stefan Nacke informiert sich mit Kerstin Radomski über Fortschritt des Musik-Campus

Aktuelles

Kerstin Radomski, Haushaltspolitikerin der CDU/CSU-Fraktion, informierte sich heute gemeinsam mit dem Münsteraner Bundestagsabgeordneten Stefan Nacke über den Fortschritt des Musik-Campus.

Stefan Nacke: „Ich freue mich, dass mit Kerstin Radomski eine Bundespolitikerin überzeugt werden konnte vom Konzept der Vernetzung von Universität und Stadtgesellschaft sowie generationenübergreifender Amateur- und professioneller Musik.“ Unter Führung von WWU-Rektor Prof. Johannes Wessels wurden beim einem Ortstermin der zukünftige Standort des Campus und die gute Anbindung an die Innenstadt vorgestellt. Jörg Krause, Dezernent der Stadt Münster für Planungs- und Baukoordination, erläuterte die ersten Pläne für Gebäude und Einbettung zwischen Schloss und Universitätsquartier.

Der Bundestag hatte vor kurzem mit Unterstützung der CDU 20 Mio. Euro aus dem Programm KulturInvest für den Campus bewilligt, um dem Projekt Rückenwind zu geben.

„Jetzt sind Stadt und Land am Zug, um die Koordination und Finanzierung dieses Leuchtturmprojektes für Münster und NRW weiter voranzubringen“, so Nacke.