Fachliche Expertise und Kinderprogramm – Stefan Nacke mittendrin

Aktuelles

Rundum gelungen war die Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung zum Thema „Sicher satt?! Welche Lebensmittel können wir uns morgen noch leisten?“, die ich am Sonntag auf dem Hof Konermann in der Reihe „Stefan Nacke mittendrin“ moderieren durfte.

Besonders gefreut hat mich, dass so viele Familien der Einladung gefolgt sind. Während die Kinder beim Tauziehen und Bestimmen von Getreidesorten großen Spaß hatten, verfolgten die Erwachsenen die Diskussion mit den Expertinnen und Experten aus Landwirtschaft, Produktion und Handel. Susanne Schulze Bockeloh, frisch gewählte Vizepräsidentin des Deutschen Bauernverbands, äußerte sich besorgt zu den steigenden Energiepreisen und sprach u.a. über die Notwendigkeit, die Tierhaltungs- und Herkunftskennzeichnung auf solide finanzierte Füße zu stellen.

Master-Absolventin und Agrar-Influencerin Marie Hoffmann berichtete als Vertreterin der jungen Generation über ihre Öffentlichkeitsarbeit, mit der sie einer großen Followergruppe den Arbeitsalltag in der Landwirtschaft nahe bringt und für ein positives Image der Landwirtschaft wirbt. Der Vorstandsvorsitzende der SuperBioMarkt AG, Michael Radau, betonte, dass gute Lebensmittel mehr Wertschätzung erfahren müssten. Auch sollte in der Schule bereits der Grundstein gelegt werden für Verbraucherbildung. Die hohen Energiepreise machten auch Ebäcko-Geschäftsführer Andreas Mensing Sorgen, ebenso daraus resultierende befürchtete Filialschließungen und fehlender Nachwuchs im Bäckereihandwerk. Franz-Josef Reuter, Vertreter des Münster-Tafel e.V., berichtete über die Auswirkungen der Energie- und Nahrungsmittelkrise auf die Verbraucher und die steigende Nachfrage bei den Tafeln.

„Stefan Nacke mittendrin“ wird im März 2023 fortgesetzt, dann mit einer Veranstaltung zum Thema Sicherheitspolitik, zu der ich Sie bereits heute herzlich einlade. Wenn Sie eine Einladung erhalten möchten, melden Sie sich bitte in meinem Wahlkreisbüro bei Bettina Sander oder Silvia Zamoski unter Tel. 0251 / 418 42 – 15 / – 19 oder per Mail an stefan.nacke@bundestag.de