Bundestagsabgeordneter Stefan Nacke besucht Sozialgericht Münster

Aktuelles

Der neue CDU-Bundestagsabgeordnete für Münster, Dr. Stefan Nacke, hat das Sozialgericht Münster besucht. Im Gespräch mit Sozialgerichtspräsident Ulrich Scheer, Vizepräsident Christian David Klein und Geschäftsleiter Guido Temminghoff ging es vor allem um die Rolle des Sozialrechts und der Sozialgerichte für den einzelnen Bürger. „Das Sozialrecht berührt uns fast alle, beispielsweise bei Arbeitsunfällen, Jobverlust oder auch in Fragen der Altersrente. Als Sozialpolitiker ist mir daher der Austausch mit den Profis, die Verwaltungsentscheidungen gerichtlich prüfen, enorm wichtig!“ sagte Nacke, der für die CDU-Bundestagsfraktion in den Sozialausschuss einziehen will. Nacke vertritt außerdem seit Juni die Versichertenseite als Vorsitzender der Vertreterversammlung der Deutschen Rentenversicherung. Diese ist als Sozialleistungsträger eng mit dem Sozialgericht verbunden. Nach einer Führung durch das Gebäude und einen Gerichtssaal lud Sozialgerichtspräsident Ulrich Scheer den Abgeordneten noch dazu ein, einmal selbst an einer Gerichtsverhandlung teilzunehmen. Stefan Nacke sagte sofort zu: „Man kann über viele Dinge in der Theorie sprechen. Richtig mitreden kann man aber erst, wenn man sie selbst erlebt. Daher freue ich mich darauf, den Arbeitsalltag im Sozialgericht bald aus nächster Nähe kennenzulernen.“  

Foto v.l.n.r. Christian David Klein, Dr. Stefan Nacke, Ulrich Scheer, Guido Temminghoff

Menü
X