Wendland und Nacke (CDU): Land gibt erneut Geld für das Stadthaus 1

Aktuelles

Die Stadt Münster erhält in diesem Jahr erneut Geld für den Umbau des Stadthauses 1 aus dem Städtebauförderprogramm des Landes – knapp 1,4 Millionen Euro. Das haben jetzt die CDU-Landtagsabgeordneten Simone Wendland und Stefan Nacke mitgeteilt. Damit seien seit 2018 insgesamt 6,8 Millionen Euro für den barrierefreien Umbau des Stadthauses 1 zu einem Bürgerzentrum bewilligt worden. „Mit dem Umbau des Stadthauses 1 unterstützt das Land den zentralen Baustein zur Weiterentwicklung und Modernisierung der Stadtverwaltung“, sagte Wendland. Münster sei einst mit der Etablierung eines Bürgerbüros, in dem mehrere städtische Dienstleistungen gebündelt angeboten werden, Vorreiter gewesen. Mit dem Bürgerservicezentrum im Stadthaus 1 werde dieser Weg zeitgemäß fortgesetzt. „Der Umbau des Stadthauses 1 ist in einem beengten und sensiblen Umfeld schon eine besondere Herausforderung – das hat das Land anerkannt und unterstützt die Stadt“, so Nacke. Es sei gut, dass die Stadtverwaltung sich mit dem Umbau quasi selbst ins Schaufenster stelle. Die Digitalisierung dürfte nicht dazu führen, dass öffentliche Verwaltung aus dem Blickfeld der Bürger gerate.

Menü