Mit Produktionen in Münster, Leipzig und Aufführungen in zahlreichen anderen Städten und Ländern hat sich das Theater Titanick weit über die Grenzen seiner Heimatstadt Münster einen Namen gemacht. Rund 200 Aufführungen bestritt das Theater Titanick in den letzten acht Jahren. Das erfuhr jetzt der CDU-Landtagsabgeordnete Stefan Nacke im Gespräch mit Uwe Köhler, Künstlerischer Leiter und Regisseur und Clair Howells, Schauspielerin und Direktorin. Nacke bezeichnete das Team des Theaters als Botschafter für Münster und Nordrhein-Westfalen in Deutschland und der Welt. Köhler und Howells betonten, dass jedes Jahr auch eine Inszenierung in Münster aufgeführt werde – wie z.B. Alice on the Run auf dem Hafenplatz im vergangenen Jahr. Auch wenn das Theater Titanick mit den nationalen und internationalen Produktionen sehr erfolgreich ist, machen dem Ensemble die exorbitant gestiegenen Kosten für Maßnahmen zur Öffentlichen Sicherheit bei Aufführungen zu schaffen, denn sie gehen auch zu Lasten der Festivalbudgets und der Künstler. Köhler und Howells würden sich über eine verlässliche und starke Förderung für die Freie Kulturszene freuen –und damit auch für das Theater Titanick.