Im Polizeipräsidium Münster werden 15 neue Angestellte Polizisten von Verwaltungsaufgaben entlasten. Das haben jetzt die beiden CDU-Landtagsabgeordneten Simone Wendland und Dr. Stefan Nacke mitgeteilt. „Die Landesregierung setzt damit eine Forderung aus dem CDU-Wahlprogramm um: Polizisten sollen weniger Schreibtischarbeit leisten müssen und dafür mehr Präsenz auf den Straßen zeigen können“, sagte Wendland. Polizisten im Straßenbild seien ein wichtiger Faktor für die Prävention, aber auch für das Sicherheitsgefühl der Menschen.
Einsatzbereiche der neuen Beschäftigten im Polizeipräsidium könnten die Erfassung oder Sicherung von Daten, die Sammlung von Informationen, die Unterstützung von Verkehrskontrollen oder die Verwaltung von Einsatzmitteln und Fahrzeugen sein. Landesweit sollen insgesamt 500 neue Stellen für Regierungsbeschäftigte für das Jahr 2019 die Personalsituation bei den Polizeibehörden verbessern. Die neuen Angestellten können bereits im Laufe dieses Jahres eingestellt werden.
„Wir sind mit dem Ziel angetreten, wieder für Sicherheit und Ordnung zu sorgen, dies ist ein weiterer Baustein“, sagte Nacke. Die neue Linie in NRW zeige bereits Wirkung, die Kriminalität sei zurückgegangen.